Zur Startseite

ecoversum bietet Kleinregionales Entwicklungskonzept und "Klima Energie Quick Check" aus einer Hand

ecoversum bietet als eines von wenigen zertifizierten Beratungsunternehmen die Prozessbegleitung beim Kleinregionalen Entwicklungskonzept und die Erstellung des "Klima Energie Quick Check" in einem Paket an.

Kleinregion Reinischkogel - Kleinregionales Entwicklungskonzept beschlossen

Kleinregionales Entwicklungskonzept "Reinischkogel" beschlossen
Foto: Rumpf

Das Kleinregionale Entwicklungskonzept (KEK) "Reinischkogel" wurde am 21. Oktober 2011 in Greisdorf nach nur sechsmonatiger Arbeit beschlossen.

Eine besondere Prozessbegleitung für eine besondere Kleinregion

ecoversum begleitete die Gemeinden Greisdorf, Gundersorf und St. Stefan ob Stainz bei der Erstellung des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes (KEK). In seinem Gastreferat erläuterte DI Georg Kanhäuser von der Abteilung 16 des Amtes der Stmk. Landesregierung die Landschaft an Kleinregionen in der Steiermark. Für die kleinste Kleinregion "Reinischkogel" und die Prozessbegleiterinnen von ecoversum fand er lobende Worte für die zielgerichtete Arbeit und die erfreulichen Ergebnisse aus dem KEK. Der Obmann der Kleinregion Reinischkogel Bgm. Gerhard Eger bedankte sich bei ecoversum für die besonders engagierte und fachkompetente Prozessbegleitung.

Der kleinregionale Entwicklungsprozess in der Kleinregion Reinischkogel

Die Herausforderungen an die Gemeinden werden zunehmend größer. Ihnen werden immer mehr Aufgaben übertragen und damit auch Kosten aufgebürdet. Viele Gemeinden stoßen damit an ihre personellen und finanziellen Grenzen und können diese Aufgaben in Zukunft alleine nicht mehr im ausreichenden Ausmaß erfüllen.

Mit der Bildung von Kleinregionen sollen die Strukturen so weiterentwickelt werden, dass die Aufgaben auf kommunaler Ebene kooperativ und damit effizienter und mit mehr Qualität bewältigt werden können. Von den Kleinregionen wird ein "Kleinregionales Entwicklungskonzept" (KEK) erstellt. Darin wird von den Gemeinden definiert, welche kommunalen Aufgaben in Hinkunft gemeinsam wahrgenommen werden. Dieser Prozess wurde in der Kleinregion Reinischkogel in den letzten sechs Monaten von ecoversum fachlich begleitet.

Die Kleinregion Reinischkogel mit den Gemeinden Greisdorf, Gundersdorf und St. Stefan ob Stainz ist mit drei Gemeinden die derzeit kleinste Kleinregion in der Steiermark. Genau diese Überschaubarkeit der Kleinregion kombiniert mit dem großen Vertrauen der Bürgermeister untereinander und dem Willen der Gemeinden zur Zusammenarbeit hat die Arbeit für ecoversum sehr beeindruckend und sehr schön gemacht.

In einem raschen Tempo wurden konkrete Bereiche gefunden, in denen Zusammenarbeit die Qualität der kommunalen Leistungen verbessert. Besonders positiv war die selbstverständliche Entscheidung des Kleinregionsvorstandes, dass alle MitarbeiterInnen von Beginn an diesen Veränderungsprozess aktiv mitgestalten können.

Nähere Infos M@il an Daniela List



 

Kleinregion Hengist - Kleinregionales Entwicklungskonzept einstimmig beschlossen

Freude über den Einstimmigen Beschluss zum KEK Hengist

Das Kleinregionale Entwicklungskonzept "Hengist" (KEK) wurde am 15. Juli 2010 im Hengistzentrum nach nur 10-monatiger Arbeit einstimmig beschlossen.

Lob für zielstrebige Arbeit und gute Ergebnisse im KEK Hengist

ecoversum begleitete die sechs Gemeinden Hengsberg, Lang, Lebring-St.Margarethen, Stocking, Weitendorf und Wildon bei der Erstellung des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes.In seinem Gastreferat erläuterte DI Georg Kanhäuser von der Abteilung 16 des Amtes der Stmk. Landesregierung die Landschaft an Kleinregionen in der Steiermark. Für die Kleinregion Hengist und die Prozessbegleiterinnen von ecoversum fand er lobende Worte für die zielstrebige Arbeit und die guten Ergebnisse im KEK.

10 Monate vom Start zum Ziel

Das KEK wurde in nur 10 Monaten in einem intensiven Arbeitsprozess mit Bürgermeistern, Amtsleitern und weiteren wichtigen Akteuren der Kleinregion erstellt. Das KEK enthält neben strukturellen, geografischen und wirtschaftlichen Hintergrundinformation vor allem jene Ziele, die sich alle Gemeinden der Kleinregion für die nächsten Jahre vorgenommen haben. Aufgabe der Kleinregion ist die Abstimmung von Zukunftsfragen und gemeinsame Maßnahmenplanungen über die Gemeindegrenzen hinweg.

Informationen für die BürgerInnen der Kleinregion Hengist

Nach der Beschlussfassung wurde das KEK bei Grillspezialitäten und einem Konzert des Musikvereins Hengsberg gebührend gefeiert und die Feier zum intensiven kleinregionalen Informationsaustausch genutzt.
Für die BürgerInnen der Kleinregion wurde ein __Informationsfolder (pdf, 144kB) erstellt.

ecoversum bietet Kleinregionales Entwicklungskonzept und "Klima Energie Quick Check" aus einer Hand

ecoversum bietet als eines von wenigen zertifizierten Beratungsunternehmen die Prozessbegleitung beim Kleinregionalen Entwicklungskonzept und die Erstellung des "Klima Energie Quick Check" in einem Paket.

Nähere Infos M@il an Daniela List



Noch mehr Informationen zur Kleinregion Hengist:

Kräfte bündeln in Kleinregionen

Mit der Bildung von Kleinregionen wollen LH Franz Voves und LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer die Gemeinden fit für neue Aufgaben machen. Attraktive Lebensräume, die im Wettbewerb der Regionen erfolgreich sind, sollen durch thematische und strukturelle Bündelungen der Aktivitäten auf kommunaler, regionaler und Landesebene erreicht werden.

Starke Gemeinden durch Zusammenarbeit

"Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit unter diesen Gemeinden wurde auch bisher groß geschrieben und erfolgreich umgesetzt. Der Kulturpark Hengist oder die jüngste gemeinsame Initiative gegen einen Steinbruch am Buchkogel sind nur zwei von vielen erfolgreichen Beispielen", so die Bürgermeister einhellig.

Kleinregion Hengist wird zukunftsfähig

10 Monate wurde an der Erstellung des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes eifrigst gearbeitet. Die Bürgermeister der sechs Gemeinden haben sich regelmäßig getroffen, um unter fachkundiger Begleitung von ecoversum zum Wohle der Bevölkerung weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu finden. Die Kleinregion Hengist zählt zu den zukunftsfähigsten Kleinregionen der Steiermark.