Zur Startseite

Nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft in steirischen Gemeinden

Elf steirische Gemeinden erhielten am 5. November 2009 eine Auszeichnung für ihr Nachhaltigkeits-Engagement in der kommunalen Wasserversorgung und Abwasserreinigung.

Nachhaltiges Siedlungswasserwirtschaftskonzept als Ziel

Die Gemeinden nahmen am Projekt NASS (= Nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft in steirischen Gemeinden) teil. In mehreren Monaten Arbeit erstellten die TeilnehmerInnen für ihre Gemeinden das "NASS" (= nachhaltiges Siedlungswasserwirtschaftskonzept). Alle Arbeiten gewährleisten sowohl die Funktion und Werterhaltung der Anlagen und tragen somit zum wirtschaftlichen und effizienten Betrieb bei.

40 NASS-Gemeinden beleuchten ihre Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Insgesamt gibt es nun in der Steiermark 40 "NASS-Gemeinden und Verbände" - sie haben alle Tätigkeiten im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserreinigung durchleuchtet und ökonomisch bewertet. Dazu wurden mit speziell entwickelten einheitlichen Vorlagen die tatsächlichen Kosten für die siedlungswasserrelevanten Tätigkeiten erhoben und aussagekräftige Kennzahlen - wie z.B. Kosten/m³ Wasserbezug oder Kosten/m³ gereinigtem Abwasser festgelegt.

Kostenbewusstsein und transparente Gebühren

Die Gemeinden beweisen immer wieder eindrucksvoll, dass professionelle betriebswirtschaftliche Instrumente, wie die Kosten-/Leistungsrechnung auch für Kommunen eine geeignete Methode ist, Kostenbewusstsein zu schaffen und die Gebühren transparent und nachvollziehbar zu gestalten.

ecoversum ist Projektkoordniator

NASS ist eine Initiative der Wasserwirtschaftsabteilung des Landes Steiermark und wird fachlich unterstützt von: Steiermärkischen Gemeindebund, Steirischen Städtebund, Steirischen Wasserversorgungsverband, Gemeinschaft der Steirischen Abwasserentsorger und der Fachabteilung 7A der Steiermärkischen Landesregierung. Fachlich und organisatorisch wird das Projekt vom Beratungsunternehmen ecoversum durchgeführt.

Die teilnehmenden Gemeinden

Folgende Gemeinden wurden in diesem Jahr von Herr Landtagsabgeordneten Josef Ober (der Herrn Landesrat Johann Seitinger vertrat) im Beisein vom Leiter der A 19 des Amtes der Stmk. Landesregierung HR DI Johann Wiedner und dem Landesgeschäftsführer des Stmk. Gemeindebundes Dr. Martin Ozimic ausgezeichnet:

Gemeinde TeilnehmerInnen
Stadtgemeinde Eisenerz Bgm Christine Holzweber, Mag. Thomas Iraschko, Karl Wallner
Marktgemeinde Irdning AL Ing. Josef Mösenbacher
Gemeinde Marhof Bgm. Herbert Wiedner; WM Richard Krenn
Gemeinde Mariahof AL Ing. Franz Leipold
Marktgemeinde Markt Hartmannsdorf Bgm. Othmar Hiebaum, Ing. Josef Mittendrein
Marktgemeinde Mühlen Vzbgm. Christian Steibl, AL Monika Kraxner, DI Wolfgang Schröfl (e² group)
Gemeinde Nestelbach bei Graz Vzbgm. Franz Roth, AL Stefan Tieber, Bettina Dieber
Gemeinde Palfau Bgm. Danner
Marktgemeinde Riegersburg Vzbgm. Anton Janisch, WM Günther Gspaltl
Marktgemeinde Turnau Bgm. DI Alexander Maier, AL Stv. Peter Schelch
Marktgemeinde Wildon Bgm. Gerhard Sommer, Mag. Hermann Ofner, WM Andreas Walter

Weiterführende Informationen unter:
__Nass auf der Website der Steirischen Wasserwirtschaft